SUCK Alarmsystem

Gesundheit & Leben retten, SUCK Alarmsystem

Eingetragenes Gebrauchsmuster beim Deutschen Patent- und Markenamt mit der Nummer 20 2019 005 093. Sicherungsschutz durch sensorgesteuerten Gefahrmelder  …

Überfälle im Haus mit schwersten körperlichen  Misshandlungen bis hin zu Todesfällen, sind bekannt aus der Fernsehsendung XY-Ungelöst und zahlreichen Polizeiberichten.
Personen werden gezwungen Schränke, Tresore  oder gesicherte Räumlichkeiten mit Wertgegenständen, Ersparnissen zu öffnen.
Überfallene werden gefesselt und körperlich angegriffen.
Hilfebedürftigen Personen kann dann nicht mehr geholfen werden. Lebenswichtige Medikamente können nicht eingenommen werden.

Mehr als eine Alarmzentrale die man nur Ein und Ausschalten kann

Was ist wenn mich niemand findet? Todesangst, bleibende psychische Schäden, bis hin zum Trauma.

Hier kommt das SUCK Alarmsystem zum Einsatz. Nur wenn vorher über das Smartphone/Tablet  eine Freigabe zum Öffnen erteilt wurde kann die Tür bedenkenlos geöffnet werden.
Ansonsten erfolgt eine Alarmmeldung an extern.

Wir bieten nach Ihren Wünschen spezifische Lösungen an.

Das SUCK Alarmsystem ist vom Zugangsberechtigten  vor gewollter Eigennutzung  von außen zu entschärfen. Integrierte Überwachungsszenarien in der Alarmzentrale sichern zudem einen internistischen Notfall während der Eigennutzung.

Die Sensormeldeanlage gibt es in drei Versionen. SS-Standard und SS-Komfort mit integriertem PIR Sensor wenn die Anlage an das Stromnetz angeschlossen werden kann (Internet, WLAN  vorausgesetzt, für SS-Standard Windows PC), und dies gleichzeitig der zu schützende Bereich ist.

Beispielanwendungen sind Behälter, Schränke, Waffenschränke und auch Tresore mit Öffnungen auf der Rückwand.

Kommt der Kriminelle, bedroht, öffnet ohne Freigabe Türen, Schränke und Tresore, werden vorher festgelegte Personen/Rufnummern mit einer Information z.B. auf das Smartphone oder Tablet umgehend informiert.

Verbrecher durchwühlen und zerstören jedes Versteck. SS-Komfort an einem geschützten Ort installiert ist deshalb für die eigene Gesundheit meist ausreichend.

Wird die Tür ungewollt geöffnet erfolgt über die Cloud  eine Benachrichtigung an die Empfängerliste.

SS-Premium wird eingesetzt wenn, wie z.B. bei einem Tresor, kein Netzbetrieb möglich ist. SS-Premium besitzt zusätzlich einen batteriebetriebenen autarken Funkalarmgeber mit Detektor.

Die Alarmzentrale mit Funkempfänger wird irgendwo an einem gesichertem Ort im Haus (Netzbetrieb, Internet, WLAN  vorausgesetzt) aufgestellt.
 
Der Funkalarmgeber des SS-Premium befindet sich in der zu überwachenden Räumlichkeit.

Technik:
Kommunikation:
Unterstützt wird LAN, WLAN, GSM und GPRS/3/4G-Kommunikationen.
Bei Ausfall des Internets wird automatisch auf einen Surfstick (Zukaufoption, mit SIM-Karte und Datenvolumen) umgeschaltet. So wird sichergestellt, dass die Alarmfunktion gesendet wird.
Professionelles Security-Management erfolgt durch den Anbieter nach dem 24/7-Prinzip. Datenhaltung erfolgt in großen, professionell geschützten Rechenzentren.

Datensicherheit durch Cloud Computing
Verlässliche Verfügbarkeit der IT-Services durch professionellen Betrieb und Wartung von IT-Ressourcen wird sichergestellt. Dank der Rechenzentren an verschiedenen Standorten sind die Clouddienste bestens vor Ausfällen geschützt.  Sicherheitsmaßnahmen, qualitätsorientierte IT-Services (ITIL/ITS) und umfangreiche Service Level Agreements sorgen dafür, dass die IT-Infrastruktur jederzeit verfügbar und performant ist.

 Wir nehmen keine monatlichen Abo Kosten für unseren Service.

Funkkommunikation
Reichweite:                   Alarmzentrale bis 100 m (Freifeld)
Funkfrequenz:              868,3 MHz/869,525 MHz
Empfängerkategorie:    SRD Category 2

Im Funkalarmgeber wird ein  868 MHz Transciever mit einer Reichweite ca. 300 m im Freifeld eingesetzt. Das 868 MHz-Band hat gegenüber dem 433 MHz-Band mehrere Vorteile. Das 433 MHz Frequenzband ist störanfälliger, denn hier können  Störungen z.B. durch Garagentoröffner, Wetterstationen oder auch Babyfon auftreten.

Nachrüstung
Nachträglich können Kameras, sowie physikalisch/chemischen Sensoren hinzugefügt werden, um das Alarmsystem  zu erweitern.

Optionen:
Stromausfall
Sicher und zuverlässig. Die Alarmzentrale kann optional mit einer Unterbrechungsfreien Stromversorgung betrieben werden.
Surfstick, bei Ausfall des Internets. Anschluss über USB. Hier eignet sich eine Prepaid SIM-Karte. Die SIM-Karte wird mit einem selbstgewählten Betrag aufgeladen, der dann verbraucht werden kann.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung bei Stromausfall.
IP-basierte Alarmsensoren  und Sirenen, Kameras können nach Kundenwunsch das Alarmsystem ergänzen.

Lieferung

Das System wird zur Eigenmontage geliefert. Vor Ort können wir bei Bedarf die Installation übernehmen.
Die Konfiguration erfolgt im lokalen IP-Netzwerk.
Unsere App für Ihr Android-System laden Sie einfach aus dem Internet herunter.
Kostenlose App. Dadurch keine monatlichen Abo Kosten für unseren Service.
Benachrichtigungen über SMS, Email und Push- Nachrichten an mehrere externe Nummern, und die eigene.

Lieferumfang

Bestellung:
Jetzt bestellen
Rechnungsstellung bei Lieferbereitschaft.
Lieferung innerhalb 3 Wochen nach Zahlungseingang

http://mlsconsulting.de/wp-content/uploads/2020/07/Beschreibung-SUCK-Sicherheitsschutzsystem.pdf

http://mlsconsulting.de/wp-content/uploads/2020/07/Technische-Daten-SUCK-Alarmsystem.pdf