START

Dreißig Jahre Erfahrung als Führungskraft, mein Leben mit den Kampfkünsten und deren Weisheiten hat mir die Parallelen zwischen Kampfkunst und dem Management aufgezeigt. Dieses kombinierte Wissen gebe ich weiter. Qualität, Gesundheit und die Leistungsbereitschaft von Führungskräften und Mitarbeitern stärken ein Unternehmen. Seminare sind dabei ein Baustein zur Entwicklung und Förderung von Mitarbeitern.

  • Kigai®, Management & Kampfsport: Entwickeln Sie Ihre Stärken. Als Einzelkämpfer oder beim Aufbau eines Teams. Zahlreiche Parallelen gibt es dabei aus den asiatischen Kampfkünsten, der japanischen Kriegsstrategie und dem Wirken der Samurai.
    Neben der Kampfkunst kristallisierten sich acht Hauptthemen heraus die zur eigenen Persönlichkeitsstärkung und Kommunikationsfähigkeit  beitragen. Die Themen werden in Korrelation zu Kampfkunst und Führungsverhalten betrachtet.
    Das Ziel ist Fähigkeiten und Kenntnisse zu erwerben die es der Führungskraft ermöglichen als Leader der Fels in der Brandung zu sein.

    Happy senior businessman leaning back in his office chair.

  • Coaching für Führungskräfte
    Sie sind in einer verantwortungsvollen Position, müssen  Entscheidungen treffen. Das ist nicht immer leicht. Eine Austausch, objektiv und nicht im System eingebunden, unterstützt Ihre Lösungsfindung.

Aus der Neurobiologie wissen wir, das unser Motivationssystem auf den drei Botenstoffen Dopamin, endogene Opioide und Oxytozin basiert. Das Emotionszentrum bewertet, ob „die Umwelt Ziele in Aussicht stellt, für die es sich einzusetzen lohnt.“
Die Botenstoffe belohnen uns nicht nur mit subjektivem Wohlergehen, sondern auch mit körperlicher und mentaler Gesundheit. Dopamin sorgt für Konzentration und mentale Energie, Oxytoxine und Opioide reduzieren Stress und Angst.

Der Geist wehrt sich, wenn er in der Entfaltung behindert wird und beginnt langsam, aber stetig, denjenigen zu bekämpfen, der ihn behindert.Gehasst wird die Person oder Institution, die die Einengung des aktiven Lebens verhindert.

Jeder Mensch fügt den anderen Menschen kleine seelische Verletzungen zu, kleine Vergeltungsmaßnahmen für den unverarbeiteten Hass. Kritik, Abwertung, Lächerlich machen, Arroganz, Aggression, Machtausübung, Unterdrückung, Zwang, Tadel, Bestrafung.
Wer nicht anerkannt wird, der erleidet starke psychische Qualen und Schmerzen.

Durch dieses Defizit werden wir antriebsschwach, passiv, initiativelos, mutlos. Das sind Symptome der Depression. Das Leben verliert an Sinn, wir fühlen uns niedergeschlagen, nutzlos, wertlos, verstoßen, verlassen, einsam.

Nur ständiges Training führt zum Erfolg
Wie kann das Erlernte kontinuierlich verbessert und angewandt werden? Parallelen gibt es zum Sport, wo ein Coach mit seinen Spieler ständig übt. Nur so kann eine Verbesserung erzielt werden.

Kampfsport als Prävention
Aktiviert man zusätzlich seine psychischen Ressourcen, die Entwicklung von aktiven problemorientierten Bewältigungsstrategien wie in unseren Kigai® Seminaren und Kursen
praktiziert, führt das zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden und persönlicher Widerstandsfähigkeit.